Calathea

Blätter der Calathea© Chansom Pantip - Shutterstock.com

Grüner Daumen von Vorteil

Calathean sind wunderschöne Zimmerpflanzen, aber nicht leicht in der Pflege. Einen gewissen grünen Daumen sollte man schon haben, möchte man sich lange an dieser erfreuen. In Deutschland ist die Calathea auch unter dem Namen „Korbmarante“ bekannt. Es gibt zahlreiche Sorten dieser Zimmerpflanze, die sich auch äußerlich stark unterscheiden. So haben eine Varianten geriffelte spitze Blätter, während bei einer anderen Art die Blätter leicht gewellt und rund sind. Auch decken die Blätter ein breites Farbspektrum ab; so reicht die Farbvielfalt vom klassischen Grün bis hin zu rosarot und violett. Ein besonderes Highlight der Korbmarante sind die „lebenden“ Blätter. Denn diese falten sich nachts zusammen, um sich bei den ersten Sonnenstrahlen des Tages wieder in ihrer vollen Pracht auszubreiten.

Calathea richtig anpflanzen

Calathea Blätter
© IZZ HAZEL – Shutterstock.com

Die Calathea ist eine tropische Pflanze und daher bedarf es für ihr Wohlbefinden auch einiger Tricks und Kniffe. Es ist eine anspruchsvolle Zimmerpflanze, die das ganze Jahr über an einem warmen und hellen Standort stehen sollte, ohne dass sie dabei an ihrem Standort direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt wird. Denn direkte Sonnenstrahlen verbrennen die Blätter. Hinzu kommt, dass die Calathea es gerne zügig mag und auch die Luftfeuchtigkeit sollte möglichst hoch sein.

Da die Wurzeln der Pflanze sehr flach wachsen, ist eine flache Schale wesentlich besser als ein tiefer Topf; gerade auch deswegen, weil die Calathea keine nassen Wurzeln mag. Daher ist darauf zu achten, dass das Gießwasser gut abfließen kann. Staunässe führt meist sofort zu Pilzinfektionen und diese lassen sich nur schwer in Griff bekommen. meist ist dann ein Umtopfen nicht mehr zu vermeiden.

Hinsichtlich der Erde ist die Pflanze hingegen weniger anspruchsvoll. Die typische Zimmerpflanzenerde, die es bei uns zu kaufen gibt, ist völlig ausreichend. Allerdings empfiehlt es sich die Calathea jedes Frühjahr umzutopfen und mit neuer Erde zu beglücken. Dabei können auch gleich faulige Wurzelenden abgeschnitten werden.

Calathea Pflege

Auch wenn es vielleicht verwundern mag. Das regelmäßige Gießen ist das wichtigste, um eine gesunde, schöne, kräftige und langlebige Calathea zu haben. Die Erde sollte immer feucht, jedoch nie nass sein. Außerdem mögen es die Calatheablätter auch, wenn sie gelegentlich leicht mit kaltem Wasser besprüht werden. Diese Technik erhöht auch die Luftfeuchtigkeit … und diese mag die Calathea besonders gerne. Ein klassisches Zeichen für eine zu niedrige Luftfeuchtigkeit ist übrigens, wenn sich der Blätterrand beginnen einzurollen und sich braun verfärben.

Düngen ist auch besonders wichtig … und zwar im regelmäßigen Abstand von zwei bis drei Wochen. Das gute ist, dass der klassische Zimmerpflanzendünger ausreichend ist. Besonders in der Wachstumsphase (März – August) der Pflanze, ist ein Düngen unabdingbar.

Ein besonderer Schnitt ist hingegen nicht notwendig. Nur das Entfernen von absterbendem und sich verfärbendem Blattwerk ist regelmäßig durchzuführen.

Calathea Krankheiten?

Bei falscher Pflege treten schnell Krankheiten bei der Korbmarante auf. Ist die Luftfeuchtigkeit zu gering und verändert sich daher das Blattwerk, ist in der Regel auch mit einem Spinnmilben oder Schildläusebefall zu rechnen. Wird zu viel gegossen und es kommt zu Staunässe sind Pilzinfektionen und Wurzelfäule nicht weit.

FutureAd Neue Medien GmbH & Co. KG hat 4,94 von 5 Sternen | 12 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Mit unserem Garten Newsletter immer bestens informiert

Nein Danke
Scroll to Top