Baumstumpf entfernen

Frisch abgesägter Baumstumpf © Dima Sobko - shutterstock.com

Egal ob Du erst kürzlich oder schon vor längerer Zeit einen Baum fällen musstest, oft erweist sich der Baumstumpf als störend. Gerade wenn Du dich mit dem Rasenmäher abmühen musst, solltest Du die Überbleibsel entfernen, damit das Rasen mähen einfacher vonstattengeht. Es gäbe natürlich auch die Möglichkeit zu warten und den Stumpf verrotten zu lassen, doch dies dauert im Durchschnitt sehr lange. Meist braucht es 10 Jahre bis das Holz soweit verrottet ist, dass du es mühelos mit der Hand entfernen kannst. Wenn Du dich also nicht unzählige Male beim Mähen ärgern willst, ist es ratsamer die Überreste zu entfernen. Zur Auswahl stehen dir dabei sogar mehrere Möglichkeiten, über welche Du im folgenden Text genauer informiert wirst.

Baumstumpf entfernen

Nicht immer erweißt sich das Entfernen eines Baumstumpfes als Mamutaufgabe, manchmal geht es wieder erwarten ganz leicht. Gerade wenn du einen Baum mit flachen Wurzelwerk wie etwa eine Scheinzypresse oder eine Fichte vor dir hast, kannst du in vielen Fällen den Stumpf mitsamt den Wurzeln sogar mit der bloßen Hand entfernen. Ab einem Durchmesser von 40 cm, wird es allerdings schwer und ein Spaten sollte zu Hilfe gezogen werden.
Beim Ausgraben kommt es vor allem auf die richtige Technick an. Wenn von vorne herein klar ist, dass alles ausgebraben werden muss, dann solltest du beim Fällen bereits darauf achten, dass noch genug vom Stamm übrig bleibt, denn der restliche Stamm hilft dir wunderbar als Hebel. Nun geht es ans eingemachte, hierzu stichst du mit einem scharfen Spaten einfach rings herum in die Erde und legst die Wurzeln frei. Achte auf genügend Abstand zum Stamm, denn die Wurzeln verlaufen oftmals ein gutes Stück neben dem Baum. So gut es geht durchtrennst du beim ausgraben gleich die Wurzeln, wo es schwerer wird, nimmst du einfach eine gute Axt zur Hand. Sobald die meisten Wurzeln durchtrennt sind, kann der Stammrest wunderbar als Hebel genutzt werden. Hierzu stichst du einfach mit dem Spaten ganz nah an ihm ein und drückst den Stamm weg, wenn du dies ringsherum machst, wird sich der Überrest schnell lockern sodass du den Stumpf ziemlich schnell aus dem Loch nehmen kannst. Wenn die restlichen Baumwurzeln, welche noch in der Erde sind stören, dann kannst du diese mit einer speziellen Wurzelhacke ganz leicht entfernen.

Den Stumpf verbrennen

Das Ausgraben eines Stumpfes ist trotz der richtigen Technik eine schweißtreibende Arbeit, daher suchen viele gerne nach einer passenden Alternative. Gerade wenn der Baum ein Tiefwurzler ist, kann es sehr anstrengend werden, wenn der Stumpf entfernt werden soll. Daher gibt es die Möglichkeit den Überrest einfach zu verbrennen. Wenn du noch Holz vom bereits gefällten Baum hast, ist es umso besser. Dieses schichtest du einfach rings um den Stumpf herum auf und zündest es an. Es dauert allerdings einige Stunden, bis der Stumpf abgebrannt ist. Daher brauchst du Geduld, denn du musst immer in der Nähe bleiben, damit das Feuer nicht erlischt oder Gefahr von dem offenen Feuer ausgeht. Allerdings kannst du das Nützliche gleich mit dem angenehmen verbinden und eine Grillparty veranstalten.

Einsatz mit Stubbenfräse

Gerade bei sehr großen Bäumen sowie Stämmen darf so eine spezielle Fräse nicht fehlen, sie ermöglich zudem die restlose Entfernung der Wurzeln. Die Stubbenfräse ist ein motorisch betriebenes Werkzeug, zudem besitzt sie einen hydraulischen Antrieb. Durch den Antrieb wird die Frässcheibe sowie der Fräsarm in Bewegung gesetzt. Damit die Arbeit besonders leicht vonstattengeht, solltest du hierbei darauf achten, dass der Stumpf so bodennah wie möglich abgeschnitten wurde. Angesetzt wird die Fräse direkt über dem Baumrest.
Die Fräsmesser sind senkrecht ausgestellt und arbeiten sich langsam immer tiefer in das Wurzelwerk. Durch das gleichmäßige Herabsenken wird das Holz zerkleinert. Beim Ausfräsen des Baumstumpfes entstehen Späne, die auf jeden Fall aufgehoben werden sollen, denn sie dienen wunderbar als Mulch und füllen zugleich das entstandene Loch wieder auf.

Eine schöne Alternative

Nicht immer muss auch der Baumstumpf entfernt werden, wenn er nicht stört, kann er auch ruhig stehen gelassen und sogar praktisch zum Einsatz kommen.
Handwerklich begabte können aus dem Überrest eine wunderschöne Skulptur zaubern und so einen individuellen Blickfang im Garten schaffen. Auf der anderen Seite kann der Stumpf auch als Untergrund für eine Vogeltränke dienen. Wenn du einmal darüber nachdenkst, werden dir mit Sicherheit noch viele weitere Ideen einfallen, wie du den Stumpf sinnvoll nutzen und im Garten integrieren kannst.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top