Gartenbrunnenpumpe

Selbst gemauerter Brunnen im Garten© alex_black - shutterstock.com

Als echter Gartenfreund ist Dir klar , dass eine der “schwierigsten” Tätgkeiten im Garten die Bewässerung ist. Die eine Pflanze braucht viel Wasser. Die andere weniger. Eine dritte Spezies hingegen benötigt Wasser in exakt terminierten Zeitabständen. Und das Ganze im Sommer natürlich unter anderen Bedingungen, als im Winter. Aber nicht die unterschiedlichen Zyklen der Bewässerung von Pflanzen, Sträuchern oder Bäumen stellen das eigentliche Problem dar. Es ist die Art der Bewässerung die Fragen aufstellt: Ist ein Schlauch sinnvoller als eine Sprinkler-Anlage zum Beispiel? Der Gartenfreund weiss, dass die optimale Lösung nach wie vor die gute alte Gießkanne ist. Sie hat nur einen Haken: Die weiten Wege vom Wasseranschluß oder von einer Zisterne mit 10 Litern Wasser in der Hand. Zumindest auf dem Hinweg. Und hier kommen wir zum Thema.

Die bequemste Art seinen Garten zu bewässern. Und die dekorativste.

Es gibt schon einige Dinge, die Du berücksichtigen mußt, damit Dein neuer Gartenbrunnen Dir nicht nur optisch gut gefällt, sondern Dir auch bei der Gartenarbeit ein praktischer Helfer ist. Das fängt natürlich mit der sorgfältigen Standortplanung Deines Gartenbrunnen an. Wo soll die wasserpumpe stehen? Welche fördermenge muß sie schaffen? Und wie soll sie aussehen? Soll der Brunnen schlicht und einfach wirken? Eher antik oder im hochmodernen Design glänzen? Soll er beleuchtet sein, damit Du auch am späten Abend noch Freude an ihm hast? Aber vergiß bei aller “gestalterischen Freiheit” nicht den eigentlichen Zweck. Er sollte seinen Platz in der Nähe der Pflanzen finden, die am meisten Wasser brauchen. Wenn Ihr dabei gleichzeitig noch jederzeit einen Blick auf Euren Gartenbrunnen werfen können – um so schöner.

Nur das Grundwasser kann Deine Pläne trocken legen

Bei einer Grundwassertiefe von mehr als 8 Metern reißt einem physischen Gesetz nach die Wassersäule. Und eine sogenannter , vergleichsweiser preiswerter Rammbrunnen mit einer Ansaugpumpe kann nicht mehr eingesetzt werden. Hier müsste ein kompletter Schacht gegraben werden, der die Förderungen von Grundwasser auch in tieferen Regionen sicher stellt. Dafür benötigst Du aber eine Gartenpumpe oder eine Tauchpumpe, die das Wasser bis zu einer förderhöhe von 40 Metern nach oben pumpt. Es ist nicht schwer nachvollziehbar, dass Du bei dieser Gartenbrunnen-Anlage auch sehr viel “tiefer in die Tasche greifen mußt”.

Individuell und preiswert: Gartenbrunnen selbst designed

Zunnächste einmal: Der Bau eines Gartenbrunnen ist allgemein genehmigungsfrei. Solange Du mit Deinem Brunnen dem Nachbarn nicht die Sicht nimmst, kannst Du einfach loslegen. Aber auch hier gilt es wieder sich einige Fragen zu stellen – und langfristig richtig zu beantworten. Die Material-Frage stellt sich als erste. Holz oder Stein? Und wenn Stein, dann welcher? Naturstein aus der Region? Oder – etwas exclusiver – Carara Marmor? Die Mehrheit der Selbtsbauer entscheidet sich für Holz. Erinnerst Du Dich an Deine erste Sandkiste? Das Modell “Sandkiste” könntest Du notfals sogar komplett allein bauen. Vier oder-sechseckig “gezimmert”, die fördermenge errechnet, Tiefe gegraben und dann akribisch genau mit Teichfolie ausgelegt. Nicht vergessen, dass die Folie so großzügig zugeschnitten ist, dass sie um den ganzen Brunnen herum abgedeckt werden kann.Als Befestigung mit Steinen beispielsweise. Habt Ihr Baumstümpfe mi Garten, könnt Ihr natürlich auch die zur Befestigung nehmen. Jeder nach seinem Geschmack. Schön an dieser Variante auch, dass Ihr nicht monatelang eine Groß-Baustelle in Eurem Garten habt. Die Wasserpumpe solltest Du möglichst in Nähe Eures Gartenbrunnen montieren. Vorsicht beim Verlegen der Stromleitungen. Du weißt ja: Wasser und Strom…

Beliebt auch der gemauerte Gartenbrunnen

In vielen Fachzeitschriften für Garten und Gärtner entdecken wir die schönsten Fotos von gemauerten Brunnen. Unterschiedlichste Steine, unterschiedlichste Formen und Größen werden angeboten. Teilweise echte kleine Kunstschätze. Aber unterschätze auch die Arbeit nicht. Absolute Voraussetzung für den Eigenbau eines gemauerten Brunnen sind Erfahrungen als Maurer. Oder aber zu mindest ein zuverkässiger Freund, der als Maurer tätig ist oder war. Hier kommst Du mit einer Teichfolie nicht weiter. Hier muß ein stabiles Fundament gegeossen werden. Und auch die Sand/Zement-Mischung sollte so ausgelegt sein, dass sie über lange Jahre wie neu bleibt. Und vergiß nicht die Baustelle, die Ihr über einen gewissen Zeitraum hinweg in Eurem Garten haben werden. Vielleicht macht es doch Sinn, bei einem derartigen Projekt ein Fachunternehmen zu Rate zu ziehen.

Sprecht mal mit Eurem Elektriker damit Ihr nicht auf der Leitung steht

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top