Streuwagen

Streuwagen von Gardena

Ein Streuwagen ist ein Multitalent. Er kann genau so gut zum Rasen sähen wie auch zum Salz streuen im Winter u.v.m. genutzt werden.

Streuwagen für die Rasenpflege

Nicht nur im Winter, wenn Streugut auf glatten Untergründen gestreut werden muss, kann der Streuwagen sehr hilfreich sein. Auch wenn im Frühjahr eine neue Rasenfläche angelegt werden soll, kann er sehr nützlich sein. Denn hierbei gilt es nicht nur zu beachten, wann ausgesät wird, sondern auch die Menge des Saatgutes und die gleichmäßige Verteilung. Auch Dünger kann mit dem Wagen problemlos ausgestreut werden, worauf jedoch noch später eingegangen wird. Um die Arbeit so einfach und reibungslos wie möglich zu gestalten, sollten auch hier diverse Gartenwerkzeuge wie Rechen oder Gartenwalzen vorhanden sein.

GARDENA Handstreuer M: Streuer für einfaches Ausbringen von Dünger, Samen und Streusalz mit einer Streubreite von 1 - 4 m, für Rasenfläche bis ca. 100 m², 4-stufige Mengeneinstellung (431-20)
WOLF-Garten - Universal-Streuer WE-B; 5455000
WOLF-Garten - Universal-Streuwagen WE 330; 5429000
Substral EasyGreen Universal-Schleuderstreuer, Streuwagen, Düngerstreuer mit Rotationstechnik, 1 St.
Modell
GARDENA Handstreuer M
WOLF-Garten - Universal-Streuer
WOLF-Garten - Universal-Streuwagen
Substral Universal-Schleuderstreuer
Bewertung
Preis
17,99 EUR
17,29 EUR
18,89 EUR
31,09 EUR
Prime?
Streubreite
1 - 4 Meter
0,5 - 2 Meter
41 cm
ca. 2 Meter
Behältergröße
1 - 2 KG
ca. 1 KG
15 Liter
12 Liter
GARDENA Handstreuer M: Streuer für einfaches Ausbringen von Dünger, Samen und Streusalz mit einer Streubreite von 1 - 4 m, für Rasenfläche bis ca. 100 m², 4-stufige Mengeneinstellung (431-20)
Modell
GARDENA Handstreuer M
Bewertung
Preis
17,99 EUR
Prime?
Streubreite
1 - 4 Meter
Behältergröße
1 - 2 KG
WOLF-Garten - Universal-Streuer WE-B; 5455000
Modell
WOLF-Garten - Universal-Streuer
Bewertung
Preis
17,29 EUR
Prime?
Streubreite
0,5 - 2 Meter
Behältergröße
ca. 1 KG
WOLF-Garten - Universal-Streuwagen WE 330; 5429000
Modell
WOLF-Garten - Universal-Streuwagen
Bewertung
Preis
18,89 EUR
Prime?
Streubreite
41 cm
Behältergröße
15 Liter
Substral EasyGreen Universal-Schleuderstreuer, Streuwagen, Düngerstreuer mit Rotationstechnik, 1 St.
Modell
Substral Universal-Schleuderstreuer
Bewertung
Preis
31,09 EUR
Prime?
Streubreite
ca. 2 Meter
Behältergröße
12 Liter

Vor der Rasensaat den Boden vorbereiten

Bevor das Saatgut mit dem Wagen auf die jeweilige Fläche ausgestreut wird, sollte diese vorbereitet werden. Gerade bei neu bebauten Gebieten kommt es häufig vor, dass der Boden durch das Gewicht der Baumaschinen fest und dicht ist. Ist dies der Fall, sollte auf das Ausbringen der Samen noch verzichtet werden, bis der Boden vorbereitet wurde. Zuvor sollte er gelockert und umgegraben werden, um dem späteren Rasen ausreichend Platz zu geben um wachsen zu können. Der aufgelockerte Rasen sollte dann noch etwas geglättet werden, sodass möglichst keine Unebenheiten mehr vorhanden sind.

Das richtige Saatgut verwenden

Sobald die Rasenfläche wie oben beschrieben vorbereitet wurde, kann das gewünschte Saatgut ausgesucht werden. Um später ein gesundes und sattes Grün zu erhalten, sollte bei der Auswahl nicht an Geld gespart werden. Denn nur qualitativ hochwertiges Saatgut liefert auf Dauer ein zufriedenstellendes Ergebnis und garantiert ein ideales Anwachsen des Rasens. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, denn so kann ein regelmäßiges Nachsäen, wie es bei günstigerem Saatgut häufig notwendig ist, vermieden werden. So muss zwar bei der ersten Aussaat etwas mehr bezahlt werden, insgesamt ist dies jedoch günstiger.

Die richtige Menge streuen

Um die Rasensamen auf der gesamten Fläche gleichmäßig verteilen zu können, eignen sich die unterschiedlichen Modelle sehr gut. Hierbei ist es wichtig zu schauen, welche Menge pro Quadratmeter ausgestreut werden kann. Der Wert ist auf der Verpackung der Samen oder auf der im Lieferumfang enthaltenen Streutabelle zu finden. Die meisten Modelle können entsprechend dieser Menge eingestellt werden, sodass möglichst wenig Verlust entsteht. Würden zu viele Samen pro Quadratmeter verstreut werden, würden die wachsenden Rasenpflanzen nicht genug Platz Wachsen haben und sich gegenseitig behindern. Zudem würde so das Entstehen von Pilzen und anderen ungewünschten Erkrankungen begünstigt werden.

Das eigentliche Streuen der Rasensamen

Der Wagen sollte möglichst gleichmäßig in Bahnen über die vorbereitete Rasenfläche geschoben werden. Die letzte Bahn sollte dann noch wieder am Anfang der ersten Bahn enden, sodass alle Bereiche ausreichend Saat bekommen und ein harmonisches Streubild zu sehen ist. Ist dies erledigt, sollten die auf der bearbeiteten Fläche liegenden Samen mit einem Rechen in die Erde gerecht werden. Zudem kann eine Gartenwalze dafür sorgen, dass das neu gestreute Saatgut in die Erde gedrückt wird und nicht bei dem nächsten Windstoß davonfliegt.

Auch Düngen ist mit dem Streuwagen möglich

Um die frisch gesäten Samen mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen, sollte die Fläche mit Rasendünger bestreut werden. Auch hierfür eignet sich der Wagen ideal, denn auch der Dünger sollte möglichst gleichmäßig aufgetragen werden. Hierbei sollte jedoch auch die passende Menge beachtet werden, um keine Überdüngung zu erhalten, die dem Rasen schaden kann. Auch schon länger bestehende Rasenflächen können so mit wichtigen Mineralien versorgt werden. Im Prinzip funktioniert dies genauso wie das Ausstreuen der Rasensamen.

Egal ob Rasensamen oder Düngemittel verstreut wurden, in beiden Fällen sollte die Rasenfläche anschließend mit dem Gartenschlauch vorsichtig bewässert werden, um die gewünschte Wirkung zu erhalten. Die Rasensamen brauchen Wasser, um wachsen zu können und der Dünger, um in die Erde einsickern zu können.

Der Schleuderstreuer für größere Flächen

Sollen besonders große Flächen mit Rasensamen oder Dünger versorgt werden, eignet sich ein sogenannter Schleuderstreuer. Dieser hat eine vergleichsweise hohe Streubreite von bis zu 2 Metern. Zudem kommt bei vielen Modellen eine sogenannte Rotationstechnik zum Einsatz, sodass eine große Menge an Saatgut pro Sekunde verstreut werden kann.

Streuwagen im „Winterdienst“

Sobald der Winter gekommen ist, dauert es normalerweise nicht mehr lange, bis der erste Schnee fällt. Daher ist es gut, sich schon im Vorfeld mit den passenden Wintergeräten, wie zum Beispiel Schneeschiebern oder Gartenwalzen einzudecken. Häufig kommt der Schneefall so überraschend, dass schnell gehandelt werden muss. Die Einfahrt und der Bürgersteig müssen geräumt werden und es muss Salz oder Sand gestreut werden, damit niemand ausrutschen und zu Fall kommen kann. Um Letzteres möglichst schnell und exakt zu erledigen, bietet es sich an, den vorhandenen Streuwagen zu nutzen.

Die Wahl des passenden Modells

Zunächst sollte überlegt werden, wie groß die zu streuende Fläche ist. Denn hiernach richtet sich auch die notwendige Füllmenge. Die Modelle mit der geringsten Menge haben ein Fassungsvermögen von 10 Litern. Grob gesagt, werden für eine Fläche, die so groß ist wie ein Sportplatz rund 12 Liter Streugut benötigt werden, wenn die Streubreite ungefähr 45 Zentimeter beträgt. Auch diese Streubreite gilt es vor dem Kauf zu beachten, denn sie ist dafür zuständig das Streugut möglichst effizient zu verstreuen. Umso breiter sie ist, desto größere Mengen an Streugut können auf der jeweiligen Fläche verteilt werden. Zudem kann so ein möglichst großer Streuradius abgedeckt werden. Gerade wenn am Morgen, noch vor der Arbeit, eine größere Fläche gestreut werden muss, kann so schon relativ viel Zeit gespart werden. Bei etwas verwinkelten Flächen sollte hingegen ein Streuwagen mit einer geringeren Streubreite genutzt werden, da sonst zu viel Streugut daneben geht. Einige Kombisysteme, wie zum Beispiel einige Produkte der Marke Gardena, sind zudem mit einer Streuwalze ausgestattet, die dafür sorgt, dass das Streugut gleichmäßig verteilt wird.

Wichtige Eigenschaften von Streuwagen

Auf glatten Untergründen wie Schnee oder Eis benötigt der Wagen auch einen festen Halt. Deswegen sind viele Modelle für diese Zwecke mit luftbereiften Gummirädern oder solchen die aus Hartplastik bestehen ausgestattet. Wenn auch unebene Flächen gestreut werden sollen, empfiehlt sich zudem ein Modell zu wählen, welches besonders breite Reifen mit einem groben Profil hat. Um nicht zu viel an Streugut zu verschwenden und nur die Menge, die benötigt wird zu verstreuen, ist es wichtig, dass das jeweilige Modell eine Dosierungsvorrichtung hat. Mit dieser kann der Nutzer per Hebel oder Schalter beeinflussen, wie viel Streugut ausgegeben wird.

Gardena StreuwagenEine sogenannte Freilauffunktion sorgt zudem dafür, dass nicht kontinuierlich, sondern nur bei dem Schieben gestreut wird. Da innerhalb einer Familie immer mal wieder unterschiedliche Personen den Wagen nutzen, empfiehlt es sich zudem ein Modell zu wählen, welches über eine höhenverstellbare Teleskopstange verfügt. So wird gewährleistet, dass jeder Nutzer, egal welcher Größe, den Wagen so komfortabel wie möglich nutzen kann, ohne sich bücken zu müssen. Einige Modelle verfügen sogar über spezielle ergonomische Handgriffe, die das Schieben noch komfortabler machen. Ein Elektroantrieb erleichtert die Arbeit zudem enorm, dieser wird allerdings in der Regel nur notwendig, wenn häufig und viel gestreut werden muss.

Fazit

Ein Streuwagen, oder auch Kastenstreuer kann also quasi als Combigerät angesehen werden, welches sowohl im Winter, um Streugut aufzubringen, als auch im Frühjahr, um Rasensamen oder Dünger auf eine Rasenfläche aufzutragen, genutzt werden kann. Nach der jeweiligen Nutzung sollte der Wagen in regelmäßigen Abständen gereinigt werden, dies gilt vor allem für Modelle, die aus Metall bestehen.

Letzte Aktualisierung am 12.12.2019 um 19:23 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FutureAd Neue Medien GmbH & Co. KG hat 4,89 von 5 Sternen |11 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Mit unserem Garten Newsletter immer bestens informiert

Nein Danke
Scroll to Top