Gartenschlauch

© TunedIn by Westend61 - shutterstock.com

Du kannst Dich natürlich nur auf den Regen verlassen, aber damit in Deinem Garten alles schön grünt, wächst und gedeiht, benötigst Du an den verschiedensten Stellen im Garten Wasser. Wer nicht ständig mit der Gießkanne durch den Garten rennen möchte, kauft sich früher oder später einen Gartenschlauch. Die Auswahl ist groß. Hier bekommst Du Informationen und Tipps zum Kauf eines Gartenschlauchs.

Wie wird eigentlich ein Wasserschlauch hergestellt?

PVC – Schläuche werden im Strangpressverfahren hergestellt. Dafür wird Kunststoffgranulat in einen Extruder gefüllt. Granulate sind kleine Körner, in diesem Fall aus Kunststoff. Das Granulat wird auf ca. 150-180° C erhitzt und durchläuft dann mehrere Stationen in einer sogenannten Schnecke, bis eine homogene Masse entsteht. Anschließend läuft die Masse durch das Werkzeug, so dass sich die Schlauchform bildet. Das Werkzeug besteht aus einem Dorn und einer Düse mit dieser man den Innendurchmesser und die Wandstärke des Schlauches bestimmt. Dies kann man sich so vorstellen, als wenn man Plätzchenteig durch einen Fleischwolf dreht. Sobald der Schlauch seine Form erhalten hat, wird er in einem Wasserbad abgekühlt. Soll der Schlauch eine Armierung bekommen, läuft er durch einen Wickler. Dort werden mehrere Garnfäden um den Schlauch gelegt. Danach durchläuft er noch einmal durch einen Querextruder, der eine Außenhaut um den Schlauch macht, um die Armierung zu schützen. Dann folgt der sogenannte Abzug, der den Schlauch aus der Maschine zieht. Mit der Abzugsgeschwindigkeit regelt man letztendlich das Maß des Schlauches.

Was macht einen guten Gartenschlauch aus?

Ein guter Schlauch besteht aus einer Innenseele, einer Gewebearmierung und einer Außenhaut. Als Material wird meistens PVC verwendet. PVC lässt sich leicht verarbeiten und ist wetterbeständig. Die Innenseele wird meist aus einem schwarzen oder gedeckt-farbigen Material hergestellt, um Algenbildung zu vermeiden. Im Schlauch bleibt immer ein Rest Wasser und bei Sonneneinstrahlung bilden sich dann Algen. Durch die schwarze Innenseele wird die Sonneneinstrahlung vermindert. Die Gewebearmierung gibt es als Kreuz- oder Trikotgewebe. Das Trikotgewebe ist für eine stärkere Beanspruchung des Schlauches und das Kreuzgewebe verhindert dass sich der Schlauch verdreht. Hier musst Du selber entscheiden, was Dir wichtiger ist. Schläuche mit Gewebe haben einen höheren Berstdruck. So wird der Druck bezeichnet, der den Schlauch zum Platzen bringt. Die Außenhaut schützt die Armierung und wird meistens nach optischen Gesichtspunkten gestaltet. Die Firma Gardena bietet hier eine große Auswahl.
Es gibt auch monoextrudierte Schläuche. Diese Schläuche haben kein Gewebe.
Gute Gartenschläuche sollte außerdem eine gewisse Wandstärke, von mindestens 2mm, haben.

Wie viel Druck benötigt ein Gartenschlauch?

Es reichen die haushaltsüblichen 6 bar Wasserdruck. Allerdings solltest Du beachten, je länger der Schlauch ist, desto höher ist der Druckverlust im Schlauch. Auch der Schlauchdurchmesser spielt beim Druck eine Rolle. Je größer der Schlauchdurchmesser ist, desto weniger Druck ist im Schlauch. Bei einem Schlauchdurchmesser von ½-Zoll sollte der Schlauch nicht länger als 50m sein, damit am Ende noch etwas Druck ankommt.

Wie lange hält ein Gartenschauch?

Schläuche aus PVC sind sehr langlebig. Die Haltbarkeit ist von der Qualität, der Beanspruchung und Pflege des Schlauches abhängig.

Wie pflegt man Schläuche?

Schläuche aus PVC sind zwar Wetterbeständig, allerdings sollten Sie nicht über längerem Zeitraum der prallen Sonne ausgesetzt sein. Dies kann zu Verformungen führen. Genauso sollte der Schlauch nicht über den Winter draußen bleiben. Da immer ein Rest Wasser im Schlauch steht, würde das Wasser bei Frost gefrieren und der Schlauch könnte dadurch platzen. Die Temperaturbeständigkeit eines Schlauches ist meist auf dem Gartenschlauch oder der Verpackung aufgedruckt. Bitte beachte aber, dass es sich um die Umgebungstemperatur handelt und bei praller Sonneneinstrahlung die Temperatur meist sehr viel höher ist. Besonders wichtig bei der Pflege ist auch, dass Du nicht allzu oft auf den Schlauch trittst oder mit dem Auto darüber fährst. Viele Hersteller bieten deswegen auch Schläuche in Signalfarben an, damit Du den Schlauch besser siehst und ihn nicht mit dem Auto oder Rasenmäher überfährst. Auf einem Schlauchwagen aufgerollt, sind gerade längere Schläuche gut aufgehoben. Hier kannst Du Dir den Schlauch nach Bedarf abrollen und der nicht genutzte Teil des Schlauches liegt Dir nicht im Weg herum. Es können etwa 50m Schlauch auf einen Gartenschlauchwagen aufgewickelt werden, bei einem Schlauchinnendurchmesser von ½-Zoll. Wird der Durchmesser größer, passen entsprechend weniger Meter auf den Schlauchwagen. Die Schlauchtrommel fasst ebenfalls etwa 50m Wasserschlauch mit ½-Zoll Durchmesser. Für kürzere Schläuche kann man eine Schlauchbox für die Aufbewahrung verwenden. Es passen etwa 15m Wasserschlauch mit einem Innendurchmesser von ½-Zoll in die Schlauchbox. Die Schlauchbox kannst Du an der Wand montieren und nach Gebrauch rollt die Schlauchbox den Wasserschlauch automatisch wieder auf.

Was kann man gegen Algen im Schlauch machen?

Algen befinden sich im Feinstaub und in Verbindung von Wasser und Sonneneinstrahlung vermehren sich Algen explosionsartig. Die meisten Gartenschläuche haben eine gedeckte Farbe, dadurch soll eine Algenbildung vermindert werden. Trotzdem finden Algen immer wieder einen Weg, um sich in Wasserschläuchen anzusammeln. Ein Grund dafür ist unter anderem die Verwendung von Regenwasser zur Gartenbewässerung. Das Wasser wird in großen Regentonnen gesammelt und hier bilden sich bereits die Algen, die sich dann später im Schlauch ablagern. Außerdem solltest Du es vermeiden, den Schlauch auf dem Rasen liegen zu lassen, rolle ihn besser auf einen Schlauchwagen und stelle ihn nach Gebrauch in die Garage oder den Keller. So können sich weniger Bodenablagerungen in den Schlauch schleichen. Das Wasser sollte nach Gebrauch so gut wie möglich aus dem Schlauch entfernt werden. Hast Du den Wasserschlauch länger nicht gebraucht z.B. über Winter, solltest Du ihn erst einmal ohne Aufsätze einige Minuten durchspülen. Wenn Du diese Ratschläge beachtest, wirst Du weniger Probleme mit Algen im Gartenschlauch haben, aber verhindern kannst Du es leider nicht.

Kann man einen Gartenschläuche flicken?

Du kannst einen Schlauch mit normalen Fahrradflicken flicken. Sinnvoller ist es aber das Stück Schlauch mit dem Loch zu entfernen, indem Du das Stück mit dem Loch, aus dem Schlauch herausschneidest. Nun hast Du 2 Schläuche, die sich hervorragend mit dem Gardena Stecksystem verbinden lassen. Am Ende des Schlauches, der am Wasserhahn befestigt ist, eignet sich ein Schlauchstück mit Wasserstop. Der Wasserstop verhindert das Austreten des Wassers, solange keine Verbindung eingesteckt wurde. Für das andere Ende reicht ein normales Schlauchstück. Bitte beachte aber, dass zu viele Flicken zu Druckverlust führen können, dann solltest Du über einen Neukauf nachdenken.

Welche alternativen Bewässerungssysteme gibt es?

spruehschlauch-624189

Wenn Dir 10m als Gartenschlauch ausreichen, z.B. für die Bewässerung der Balkonpflanzen, dafür gibt es den Spiralschlauch. Er zieht sich wie eine Ziehharmonika zusammen und benötigen nur wenig Platz.
Tropf- oder Perlschläuche sind für die Bewässerung direkt an der Wurzel gedacht. Blätter und Blüten bleiben bei dieser Art der Bewässerung trocken und die Erde wird nicht weggeschwemmt. Der Tropfschlauch und Perlschlauch ist ideal zur Bewässerung von Beeten und Kübelpflanzen.
Sprühschläuche sind ideal zur Bewässerung einer Rasenfläche bzw. eines Beetes. Der Schlauch wird mittig ausgelegt und bewässert dann die Fläche nach links und nach rechts. Auf dem Rasen ausgelegt, haben Kinder im Sommer auch Spaß daran.
Ein Rasensprenger ist die angenehme Art der Bewässerung. Den Sprenger kannst Du dort hinstellen, wo bewässert werden soll. Dann den Schlauch anschließen und Wasser Marsch…

Was muss ich beim Kauf eines Gartenschlauchs beachten?

Hier noch einmal kurz zusammengefasst, was Du beim Kauf Deines Gartenschlauchs beachten solltest.
Zuerst solltest Du Dir Gedanken über die Länge machen. Bitte immer etwas Reserve einplanen.
Dann sollest Du überlegen, wie teuer der Schlauch sein darf. Achte auf die Qualität des Materials, z.B. ob recyceltes Material für die Herstellung verwendet wurde. Die Wandstärke ist ein eindeutiges Indiz für die Kosten. Die Wandstärke sollte mindestens 2mm betragen.
½-Zoll ist das gängige Maß für Gartenschläuche, wenn Du aber eine größere Menge Wasser benötigst, kannst Du auch einen ¾-Zoll Schlauch einsetzen.
Schaue Dir vor dem Kauf des Schlauches auch die Armaturen und das Zubehör an. Das Schlauchmaß ist vorgegeben. Dann ist die Entscheidung, ob ½-Zoll oder ¾-Zoll schon hinfällig.
Mehr Freude hat man an einem Schlauch mit Gewebe. Denn ist ein Knick im Schlauch, kommt kein Wasser.
Viel Spaß bei der Bewässerung Deines Gartens!

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*