Teich anlegen

Goldfische und Kois im Gartenteich© Dance60 - shutterstock.com

Ein Teich ist ein wunderschönes Highlight für jeden Garten. An diesem idyllischen Plätzchen kann man sich sehr gut entspannen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Eine Oase der Ruhe in der Mitte eines stressigen Alltages.
Am schönsten ist es jedoch, wenn man sich diese Oase selber schaffen kann. Denn dann kann man die eigenen Wünsche und Vorstellungen ideal umsetzten. Es gibt viele verschiedene Vorbilder, nach denen ein Gewässer gestaltet werden kann. Das führt über einen Koiteich im japanischen Stil über das Vorbild von englischen Gärten zu einem sportlichen Schwimmteich. Deshalb ist es umso wichtiger, dass man sich über die eigenen Wünsche und Voraussetzungen im Klaren ist. Damit Du diese Möglichkeit erhälst, haben wir einige wichtige Informationen für Dich zusammengefasst.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ich in meinem Garten einen Teich anlegen kann?

Zunächst ist es wichtig, dass Du einen geeigneten Standort wählst. Denn nur dort kommt ein Gewässer optimal zur Geltung und Du hast jahrelang Freude daran. Ein solches Projekt muss generell auf einer planen Fläche angelegt werden. Dabei musst Du dir überlegen, ob dein Garten einen solchen Platz bietet. Wenn Du das Glück hast und ein solcher Platz vorhanden ist, dann steht dem Bau des Projektes nichts im Wege.

Sollte jedoch der Fall eintreten, dass Du in deinem Garten keine Fläche hast, die eben ist, wird der Bau eines Teiches etwas komplizierter. Denn ein Gewässer kann nicht auf einer schiefen Ebene gebaut werden. Also musst Du ein Stück begradigen. Das hört sich etwas einfacher an, als es in der Realität ist. Denn meist muss eine solche Begradigung, aus optischen und praktischen Gründen, auf dem gesamten Grundstück erfolgen.

Wenn Du nun eine grade Fläche hast, dann musst Du dir über die Ausmaße des Projektes Gedanken machen. Denn es gibt erhebliche Unterschiede zwischen einem Gartenteich, einem Schwimmteich oder auch einem Gewässer, indem Tiere gehalten werden sollen. Dafür müssen gewisse Ausmaße vorhanden sein und auch eine bestimmte Tiefe.

Egal, für welche Art des Projektes Du dich entscheidest, Du musst eine Aushebung für das Gewässer machen. Dabei ist es entscheidend, welcher Boden bei dir vorliegt, denn je tiefer Du gräbst desto schwerer wird es. Deshalb solltest Du eine Bodenprobe nehmen, um sich zu vergewissern, welche Werkzeuge Du benötigst. Auch sollten Du vorher abklären, ob irgendwelche Leitungen in dem Bereich, den Du für dein Projekt ausgewählt hast, verlegt sind. Diese Information erhälst Du in dem Büro Ihrer Gemeinde oder Stadt.

Wenn Du alle diese Informationen zusammengetragen hast, dann kannst Du mit der genauen Planung deines Projektes beginnen.

Welche Teicharten gibt es?

Im folgenden Stellen wir dir verschiedene Arten vor, um dir bei der Entscheidungsfindung behilflich zu sein:

Ein Miniteich

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei diesem Gewässer um eine Miniaturausgabe eines Teiches. Das bringt gewisse Vorteile aber auch Einschränkungen mit sich.

So ist der Vorteil, dass Du keinen besonders hohen Aufwand betreiben musst, um einen solches Gewässer anzulegen. Das liegt an seinen geringen Maßen ebenso wie daran, dass Du nicht besonders viel beachten musst. Du musst keine spezielle Tiefe erreichen und auch keine speziellen Teichzonen anlegen. Dadurch fällt auch nur ein geringer Pflegeaufwand an und Du kannst das Projekt auf dem kleinsten Grundstück erbauen. Allerdings bist Du bei der Auswahl der Zierpflanzen eingeschränkt, da Du nur bestimmte verwenden darfst. Des Weiteren kannst Du in einem Miniteich keine Fische halten.

Ein Naturteich

Ein natürlicher Teich, wird genauso angelegt wie jedes andere Gewässer. Allerdings muss hier auf bestimmte Parameter geachtet werden. Denn der Stoffwechselkreislauf in einem Naturteich ist mit dem Ökosystem eines Sees vergleichbar.

Ein Naturteich kann in verschiedenen Größen angelegt werden. Dabei muss darauf geachtet werden, dass der Platz ausreichend ist, um verschiedene Teichzonen anzulegen. Diese sind so wichtig, damit das Ökosystem funktioniert und die Tiere auch bei extremen Temperaturen überleben.
Dafür sind Ihren Wünschen, was die Besiedelung mit Tieren und Pflanzen angeht, kaum Grenzen gesetzt.

Ein Naturteich kann, aufgrund der guten Wasserqualität die durch ein funktionierendes Ökosystem zustande kommt, auch als Bade- und Schwimmteich genutzt werden. Wenn Du dein Gewässer auch zum Baden verwenden möchtest, dann solltest Du auf eine ausreichende Größe achten.

Ein Koiteich

Diese Gewässer sind an die Architektur der japanischen Gärten angelehnt. Das bedeutet, dass sie eine sehr harmonische Optik aufweisen und eine Oase der Ruhe bilden möchten.

Diese Harmonie zwischen Menschen und Natur wird meistens noch über ein fließendes Gewässer ausgedrückt. Das kann die Nachbildung eines Bachlaufes sein aber auch ein Springbrunnen. Dieser Koiteich ist mit bestimmten Tieren und Pflanzen besetzt, die einen gewissen Pflegeaufwand bedürfen.
Wie der Name schon besagt, müssen in ein solches Gewässer Kois eingesetzt werden. Diese Tiere sind wunderschön und anmutig. Allerdings auch nicht ganz günstig. Der Preis dieser Fischer orientiert sich an deren Größe, je größer ein Koi ist, desto tiefer muss in die Tasche gegriffen werden.
Zu den Kois gesellen sich meistens Seerosen und bestimmte Algenarten. Dadurch entsteht ein sehr schöner Koiteich, an dem man Entspannen kann und den Stress das alltags hinter sich lässt.

Folienteich oder Teichbecken?

Eine wichtige Frage, die Du dir stellen musst ist, ob Du auf Teichfolie oder ein auf ein Teichbecken zurückgreifen möchtest. Beides hat seine Vor- und seine Nachteile.

Wenn Du dich für Folie entscheidest, kannst Du zwischen verschiedenen Folienstärke wählen. Die Stärke, die Du für dein Projekt benötigst hängt von den Umständen ab. Allerdings solltest Du lieber eine etwas stärkere Folie wählen, denn diese hält auch mehr aus. Auch bei schwankenden Temperaturen bleibt eine stärkere Folie konstant zuverlässig. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du die Form frei wählen kannst. Denn eine Folie kann nach deinen persönlichen Wünschen zugeschnitten werden. Allerdings erfordert die Verlegung der Teichfolie etwas Fingerspitzengefühl. Dafür ist es etwas günstiger. Am besten gehst Du mit der Bauanleitung für deinen Folienteich in einen Baumarkt, dort kannst Du dich kostenfrei beraten lassen. Das hat den Vorteil, dass Du eine Expertenmeinung hast und die optimale Folie empfohlen bekommst. Ob Du die richtige Folie dann im Internet oder im Baumarkt kaufst, ist deine Entscheidung.

Wenn Du den Teichbau etwas unkomplizierter gestalten möchtest, solltest Du auf ein Teichbecken zurückgreifen. Diese sind in Baummärkten, dem Internet oder einem Fachhandel in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Diese Becken bestehen aus robustem Hartplastik und müssen nur noch in den Boden eingelassen werden. Allerdings hast Du nicht die Freiheit bezüglich der Form und der Größe. Denn diese sind genormt und vorgeformt. Aber dafür kann beim Einsetzen nicht viel falsch oder kaputt gemacht werden. Preislich ist ein breites Segment vorgeben. Dort wird jeder fündig. Wenn Du dir unsicher bist, solltest Du Teichbecken googlen und dort nach etwas suchen, dass dir besonders gut gefällt.

Welchen Tieren bietet ein solches Projekt Lebensraum?

Pauschal kann man diese Frage nur schwer beantworten, da das immer von Faktoren wie Größe, Tiefe und Umgebung abhängig ist.

Generell können in jeden Teich Wasserpflanzen eingesetzt werden. Es gibt kleine Pflanzen, die wunderbar in einem Miniaturteich gedeihen. Besonders schön sind hier die Wasserlinsen. Diese Pflanze erweckt den Eindruck als würden viele Kleeblätter auf Ihrem Gewässer schwimmen. Es gibt aber auch großflächige Gewächse, wie zum Beispiel Seerosen oder Krebsscheren die einen gewissen Platz bedürfen. Auch einem kleinen Teich werden sich kleinere Tiere wie zum Beispiel Insekten ansiedeln, da diese von dem Nährstoffeintrag der Pflanzenwelt profitieren. Allerdings sind sehr kleine Anlagen nicht für Fisch geeignet. Auch da kann Ihnen der Fachhändler weiterhelfen. Du kannst zunächst Literatur aus dem Internet zurate ziehen, um zu schauen, was Du dir wünschst. Des Weiteren bieten viele Baumärkte und Tiergeschäfte verschiedene Wasserpflanzen an.

Wenn Du gerne Tiere in deiner Anlage haben willst, dann solltest Du eine gewisse Größe anpeilen. Dann kannst Du verschiedene Fische und aufwendige Pflanzen in das Gewässer einsetzten. Rotfedern und Goldfische sehen sehr hübsch in verschiedenen Umgebungen aus und sind relativ pflegeleicht. Aber Du kannst den geschaffenen Lebensraum auch nutzen, um Amphibien einen Platz zu schaffen. Kleinen Molchen und Frösche sind auch ein sehr erquickender Anblick am frühen Morgen.
Wenn Du dich für ein sehr großes Projekt entscheidest, kannst Du auch größeren Tieren einen Lebensraum bieten. Enten und kleine Wasservögel sind ein wunderbarer Anblick, wenn Du auf deiner Terrasse sitzt.

Eine Ausnahme bilden hier die Kois. Denn diese Fische haben sehr spezielle Ansprüche an ihr Futter und ihren Lebensraum. Wenn Du nun Kois halten möchtest, dann musst Du viele genaue Vorgaben beachten. Deshalb empfiehlt sich hier ein Gespräch mit einem Fachhändler oder einem Tiermarkt.

Generell solltest Du auch diese Aspekte mit in deine Planung mit einfließen lassen. Denn Du stellst einen Lebensraum und möchtest diesen vielleicht individuell beleben. Schreibe dir deshalb genau auf, welche Tiere und Pflanzen Du favorisierst.

Wie entferne ich überschüssige Algen?

Generell musst Du keine Algen entfernen. Denn das Ökosystem reguliert sich selbst. Bei einer unvorhergesehenen Veränderung der Umstände oder bei extremen Temperaturschwankungen ist es dennoch von Nöten, etwas gegen die Algen zu unternehmen.
Es empfiehlt sich, etwa in einem 6 Monatsrhythmus, die Innenseiten zu reinigen. Dazu wird ein einfacher Schwamm verwendet, selbstverständlich ohne Reinigungsmittel. Die aufsteigenden Algen werden mit einem Käscher abgeschöpft. Dadurch bleibt das Wasser klar und die Wasserqualität konstant.
Wenn es ein heißer Sommer ist, kann es passieren, dass sich die Algen schneller vermehren, als die Fische fressen können. Dann hast Du zu viele Pflanzen in deinem Gartenteich. Diesem Problem kann mit günstigen Mitteln Abhilfe abgeschaffen werden. Diese sind im Internet oder auch im Fachhandel günstig zu erwerben.

Was sollte ich sonst noch bedenken?

Ein Gartenteich ist ein schönes Plätzchen in jedem Garten. Wenn Du dich, neben Teichpflanzen, auch für Fische entscheidest, solltest Du über ein Netz nachdenken. Denn nicht nur Du kannst von der Neuanschaffung begeistert sein, sondern auch die Katzen der Umgebung. Grade wenn es sich um hochwertige Fische wie Kois handelt, sollten diese mit einem Netz gesichert werden. Das beeinträchtigt die Optik nicht aber schützt deinen Besitz. Auch wenn Du große Bäume oder Ähnliches hast, solltest Du über eine Abdeckung nachdenken. Denn auch Laub schmälert die Wasserqualität.

Auch bei der Auswahl der Pumpe solltest Du genau nachdenken und dich beraten lassen. Denn damit fällt und steht die Wasserqualität. Wenn Du sich für das Halten von Kois entscheidest, musst Du eine spezielle Pumpe integrieren. Diese werden auch als Koipumpen bezeichnet und in jedem Baumarkt oder bei jedem Fachhändler erhältlich.

Ist ein Fertigteich eine Option?

Selbstverständlich kannst Du auch auf einen Fertigteich zurückgreifen. Am besten holst Du dir Angebote bei einer landwirtschaftlichen Gärtnerei ein. Diese können auf deine Wünsche eingehen und dich optimal beraten.
Spezielle Extras wie zum Beispiel ein Bachlauf kann von Profis sehr einfach in ein Projekt integriert werden. Das verleiht einem Teich einen besonderen Flair.
Du wirst als zukünftiger Teichbesitzer optimal beraten und kannst auch Wünsche verwirklichen, die als Laie nicht umsetzbar sind.
Allerdings wirst Du hier deutlich mehr Geld investieren müssen, als wenn Du das Projekt selber verwirklichst. Denn Du musst neben den Materialien auch die Arbeitszeit vergüten und das ist nicht unerheblich.
Zudem bringst Du dich um den Spaß ein Projekt von Anfang bis Ende durchzuführen.

Ein Gartenteich ist eine schöne Ergänzung zu jedem Garten. Dabei kannst Du auch als Laie ein wunderbares Projekt verwirklichen. Dieses steht und fällt mit der Planung selbst. Deshalb ist es wichtig, dass Du dir genau überlegst welche Wünsche und Träume Du hast. Im Anschluss daran, solltest Du dir überlegen, ob Du diese umsetzten kannst. Wenn der Bauplan feststeht, solltest Du die Beratung eines Fachmarktes oder Baumarktes in Anspruch nehmen. Dort wirst Du die richtigen Informationen bezüglich des Materials bekommen. Dann steht dem Bau nichts mehr im Weg.
Bei der Belebung des neuen Lebensraumes nutzt Du einen Fachhändler oder ein Tiergeschäft. Damit bist Du auf der sicheren Seite.
Und ehe Du dich versiehst, wirst Du dir deine kleine Oase geschaffen haben.

1 Kommentar zu „Teich anlegen“

  1. Ich möchte gerne einen kleinen Teich in meinem Garten anlegen und informiere mich daher gerne darüber. Mein Garten hat leider eine grade Fläche. Ich werde mich definitiv weiter informieren, um zu verstehen, ob mit eventuellen Maschinenarbeiten einen Teich möglich wäre. Danke für den Beitrag, sehr informativ!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top